Franz-Grill-Straße

Die Franz-Grill-Straße verbindet die Südbahnhofbrücke mit der Gürtelkreuzung beim Landstraßer Gürtel. Der Querschnitt der Straße besteht durchgehend aus einer Fahrspur in jede Richtung getrennt durch einen Mittelstreifen. Auf einer Seite liegt ein 4,5 Meter breiter Zweirichtungsradweg. Über weite Strecken gibt es links und rechts eine Parkspur, in der auch Bäume vorgesehen sind.

Die Baustelle von der Kreuzung mit der Faradaygasse Richtung Gürtel aus gesehen

Die Baustelle neben dem Fernheizwerk. Deutlich sichtbar der Mittelstreifen und die Fahrbahn. Rechts die Parkspur.

Endet hier die Franz-Grill-Straße?

Die Baustelle mündet in eine große Asphaltfläche am Rand zum Bundesheergelände. Den Abschluss bildet ein Randstein und es gibt keinerlei Anzeichen, dass dahinter weiter gebaut wird.

Stellt sich die Frage, ob die Franz-Grill-Gasse hier endet und nicht bis zur Gürtelkreuzung weiter gebaut wird.

Advertisements

Abfahrtsrampe von der Südbahnhofbrücke

Der Bau der Abfahrtsrampe von der Südbahnhofbrücke zur Faradaygasse hat begonnen. Der Brückenpfeiler neben der Arsenalstraße ist schon fertig betoniert.

franz-grill-strasse-fundamente-1

Neben der Abfahrtsrampe wird eine Wendel für Fußgäner_innen und Radfahrer_innen gebaut. Auf dem Foto unten sieht man das fertige Fundament dieser Wendel und man kann die Ausmaße erkennen. Beim Grätzelspaziergang im Sommer hatte man die Gelegenheit von Ende der Südbahnhofbrücke auf das Gelände hinunter zu schauen (Siehe letztes Foto im Artikel https://schaffnerin.wordpress.com/2016/10/29/experten-erklaeren-den-bau-der-suedbahnhofbruecke/ )

franz-grill-strasse-fundamente-2

Experten erklären den Bau der Südbahnhofbrücke

Im Rahmen der diesjährigen Rad- und Grätzeltouren zu Wiens ehemaligen Bahnarealen gab es die Möglichkeit mehr über die Südbahnhofbrücke durch Expert_innen der Stadt Wien zu erfahren.

Auffahrt zur Südbahnhofbrücke (https://schaffnerin.wordpress.com/2013/02/27/auffahrt-zur-sudbahnhofbrucke/) Mitarbeiter der MA 29 - Brückenbau und Grundbau haben einige Info-Tafeln vorbereitet.

Auffahrt zur Südbahnhofbrücke (https://schaffnerin.wordpress.com/2013/02/27/auffahrt-zur-sudbahnhofbrucke/) Mitarbeiter der MA 29 – Brückenbau und Grundbau haben einige Info-Tafeln vorbereitet.

) Auf einer Info-Tafel wurde die Erstellung der Gründung (Fundament) der Brückenpfeiler dargestellt.

Auf einer Info-Tafel wurde die Erstellung der Gründung (Fundament) der Brückenpfeiler dargestellt.

Auf einer anderen Tafel wurden die Daten des Arsenalsteges aufgelistet.

Auf einer anderen Tafel wurden die Daten des Arsenalsteges aufgelistet.

Auf einer weiteren Tafel waren die Daten der Südbahnhofbrücke zu lesen.

Auf einer weiteren Tafel waren die Daten der Südbahnhofbrücke zu lesen.

Die beiden fertiggestellten Tragwerke. Die beiden Bogenträger sind leicht schräg gestellt, um die Lasten des asymetrischen Tragwerks (der Fuß- und Radweg kragt seitlich aus) besser abtragen zu können.

Die beiden fertiggestellten Tragwerke. Die beiden Bogenträger sind leicht schräg gestellt, um die Lasten des asymetrischen Tragwerks (der Fuß- und Radweg kragt seitlich aus) besser abtragen zu können.

Brücke in Richtung 10. Bezirk

Brücke in Richtung 10. Bezirk.

Blick von der Brücke in die Unterwerfung (https://schaffnerin.wordpress.com/2013/12/13/unterwerfung-hauptbahnhof/) (zweites Gleis von links).

Blick von der Brücke in die Unterwerfung (https://schaffnerin.wordpress.com/2013/12/13/unterwerfung-hauptbahnhof/) (zweites Gleis von links).

Blick auf die Gleise der Bahn. Im Hintergrund der Arsenalsteg.

Blick auf die Gleise der Bahn. Im Hintergrund der Arsenalsteg.

Blick vom derzeitigen Ende der Brücke Richtung Franz-Grill-Gasse. Links im Bild rund um den Baum ist die Grundfläche der Radwegspiral mit weißen Pflöcken abgesteckt.

Blick vom derzeitigen Ende der Brücke Richtung Franz-Grill-Gasse. Links im Bild rund um den Baum ist die Grundfläche der Radwegspiral mit weißen Pflöcken abgesteckt.

Einbahnführung der Arsenalstraße vom 27. Mai bis 30. Juni

Bedingt durch die Bauarbeiten an der Verlängerung der Südbahnhofbrücke wird die Arsenalstraße in der Zeit vom 27. Mai bis 30. Juni stadtauswärts zwischen Lilienthalstraße und Gräßlplatz als Einbahn geführt. In Richtung Gürtel gibt es eine Umleitung über Schlechtastraße, Gänsbachergasse, Faradaygasse und Lilienthalgasse.

 

Der neue Hauptbahnhof bringt bessere Durchlässigkeit des Bahnhofsgeländes

Vor dem Bau des Hauptbahnhofs bildete das Bahnhofgelände des Süd-Ostbahnhofes eine Barriere zwischen den Bezirken Favoriten und Wieden, bzw. Landstraße. Zwischen dem Südtiroler Platz und der Unterführung der Geiselbergstraße unter der Ostbahn gab es keine Verbindung zwischen dem zehnten und dritten Bezirk bzw. dem vierten Bezirk. Durch den Abbruch des Süd-Ost-Bahnhofes und dem Neubau des Hauptbahnhofes wird die Durchlässigkeit wesentlich verbessert.

Direkt unter den Bahnsteigen gibt es zwei Unterführungen. Die Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße (Verlängerung der Argentinierstraße) führt vom Wiedner Gürtel in den zehnten Bezirk. Die Straße besteht aus vier Fahrspuren und auf beiden Seiten mit Einrichtungs-Radwegen und breiten Gehwegen. Die Karl-Popper-Straße führt ebenfalls vom Wiedner Gürtel nach Favoriten. In der einen Hälfte der Unterführung befindet sich der Gleiskörper der Straßenbahnlinie D, mit Haltestellen direkt unter den Bahnsteigen. In der anderen Hälfte der Unterführung befinden sich vier Fahrspuren, eine Richtung Favoriten und drei Richtung Landstraße . Auf beiden Seiten gibt es einen Einrichtungs-Radweg. Auf der östlichen Seite gibt es zusätzlich noch einen Gehweg. Sowohl die Straßenbahn als auch die Fahrbahnen biegen in die Canetti-Straße ein, die zur Schweizergarten-Straße im dritten Bezirk führt.

Die Alfred-Adler-Straße (Verlängerung der Ghegastraße) ist die nächste Verbindung zwischen der Landstraße mit Favoriten. Hier gibt es fünf Fahrbahnen, zwei Richtung Favoriten, drei Richtung Landstraße und auf beiden Seiten Einrichtungs-Radweg und Gehsteige. Diese Unterführung unter der Ostbahn wird in Zukunft von der Linie 69A benützt.

Als nächstes verbindet der Arsenalsteg eine Brücke über die Ostbahn für FüßgängerInnen und RadfahrerInnen, die Landstraße mit Favoriten.

Die Südbahnhofbrücke besitzt zwei Fahrspuren mit einen Zweirichtungsradweg und Gehweg auf einer Seite. Die beiden Fahrspuren münden in die Franz-Grill-Straße, die ihrerseits bei der Kreuzung des Landstraßer Gürtels mit der Landstraßer Hauptstraße einen Anschluss an die Süd-Ost-Tangente hat.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die FußgängerInnen vom südlichen Bahnhofsvorplatz durch den Bahnhof und die anschließende Mall des Hochhauses direkt zum Wiedner Gürtel gelangen können.

Für die FußgängerInnen gibt es sechs Möglichkeiten, das Bahnhofsgelände zu queren. Vor allem für die BewohnerInnen von Favoriten ist der Schweizer Garten bequem zu erreichen. Mit dem noch zu errichtenden Helmut-Zilk-Park wird es zwei gut und rasch erreichbare Naherholungsgebiete geben.

Unterführung Gertrude–Fröhlich-Sandner-Straße: Die Unterführung unter dem Hauptbahnhof im Verlauf der Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße. In jede Richtung gibt es zwei Fahrspuren, einen Einrichtungs-Radweg und einen Gehweg. Von dieser Unterführung gibt es keine Zugänge zu den Bahnsteigen.

Unterführung Gertrude–Fröhlich-Sandner-Straße: Die Unterführung unter dem Hauptbahnhof im Verlauf der Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße. In jede Richtung gibt es zwei Fahrspuren, einen Einrichtungs-Radweg und einen Gehweg. Von dieser Unterführung gibt es keine Zugänge zu den Bahnsteigen.

Unterführung  Karl-Popper-Straße: Zu sehen ist der Teil, in dem die Straßenbahnlinie D den Hauptbahnhof unter den Gleisen quert. Links sind die Eingänge zur kleinen Bahnhofshalle Ost mit den Zugängen zu den Bahnsteigen. Rechts hinter der Betonwand befindet sich der zweite Teil der Unterführung mit vier Fahrspuren, zwei Einrichtungs-Radwegen und einen Gehweg auf der östlichen Seite.

Unterführung Karl-Popper-Straße: Zu sehen ist der Teil, in dem die Straßenbahnlinie D den Hauptbahnhof unter den Gleisen quert. Links sind die Eingänge zur kleinen Bahnhofshalle Ost mit den Zugängen zu den Bahnsteigen. Rechts hinter der Betonwand befindet sich der zweite Teil der Unterführung mit vier Fahrspuren, zwei Einrichtungs-Radwegen und einen Gehweg auf der östlichen Seite.

- Unterführung Alfred-Adler-Straße vom Favoriten aus gesehen. Im Hintergrund sieht man die Brücke bei der Arsenalstraße, die aus zwei Feldern besteht

– Unterführung Alfred-Adler-Straße vom Favoriten aus gesehen. Im Hintergrund sieht man die Brücke bei der Arsenalstraße, die aus zwei Feldern besteht

Unterführung Alfred-Adler-Straße vom dritten Bezirk aus gesehen. Hier spannt die Brücke über zwei Felder. Durch die Abbiegespuren in die Arsenalstraße ist die Spannweite für ein Feld zu groß. Es musste daher ein Mittelpfeiler angeordnet werden.

Unterführung Alfred-Adler-Straße vom dritten Bezirk aus gesehen. Hier spannt die Brücke über zwei Felder. Durch die Abbiegespuren in die Arsenalstraße ist die Spannweite für ein Feld zu groß. Es musste daher ein Mittelpfeiler angeordnet werden.

Arsenalsteg – Eine Brücke nur für FußgängerInnen und RadfahrerInnen

Arsenalsteg – Eine Brücke nur für FußgängerInnen und RadfahrerInnen

Südbahnhofbrücke Eine Brücke für Autos, RadfahrerInnen und FußgeherInnen.

Südbahnhofbrücke Eine Brücke für Autos, RadfahrerInnen und FußgeherInnen.

Südbahnhofbrücke im Bereich der ehemaligen Ostbahn

Vor zwei Jahren wurde ein Teilstück der Südbahnhofbrücke neben der Ostbahn errichtet.

Nach der Sperre des provisorischen Ostbahnhofes am 9. Dezember 2012 fahren die Züge unter dem schon bestehenden Teilstück zum Hauptbahnhof und die alten Gleise wurden abgetragen.

SANYO DIGITAL CAMERA

Jetzt wird der zweite Brückenbogen in Richtung Franz-Grill-Straße gebaut. Der Pfeiler ist schon fertig betoniert und das Brückentragwerk wird am Boden zusammen geschweißt und später mit einem Kran auf die beiden Brückenpfeiler gehoben. Anschließend wird der Teil der Brücke über die Arsenalstraße und die Abfahrt zur Franz-Grill-Gasse errichtet.

Der fertiggestellte Pfeiler neben der Arsenalstraße.

Der fertiggestellte Pfeiler neben der Arsenalstraße.

Das Brückentragwerk wird neben der Trasse am Boden zusammen gebaut.

Das Brückentragwerk wird neben der Trasse am Boden zusammen gebaut.

Fotos der Abfahrt in das Sonnwendviertel siehe https://schaffnerin.wordpress.com/2013/02/27/auffahrt-zur-sudbahnhofbrucke/

Auffahrt zur Südbahnhofbrücke

Die Südbahnhofbrücke verbindet das Sonnwendviertel mit der Franz-Grill-Straße, die in Zukunft in den Knoten Landstraßer Gürtel – A23 einmündet. Entworfen wurde die Brücke von Architekt Albert Wimmer. Der erste Teil der Brücke wurde im Herbst 2011 vor Ort gebaut. Siehe Bericht .
Zur Zeit wird an der südlichen Abfahrt in das Sonnwendviertel gearbeitet.

Die südliche Abfahrt der Südbahnhofbrücke

Die südliche Abfahrt der Südbahnhofbrücke

Die Abfahrt führt in einem Bogen in das Sonnwendviertel

Die Abfahrt führt in einem Bogen in das Sonnwendviertel

Die Abfahrt ins Sonnwendviertel

Die Abfahrt ins Sonnwendviertel