Canettistraße

Das Stück der Canettistraße zwischen Arsenalstraße und Karl-Popper-Straße ist schon fertig gestellt.

Links der Erste Campus, davor liegen die Gleise der Linie D. Rechts das noch unverbaute Grundstück des Baufeldes A.05 und im Hintergrund der Schweizergarten

Links der Erste Campus, davor liegen die Gleise der Linie D. Rechts das noch unverbaute Grundstück des Baufeldes A.05 und im Hintergrund der Schweizergarten

Die Canettistraße liegt in der Verlängerung der Schweizergarten Straße und ist im Bereich des Erste Campus schon fertig gestellt. Sie liegt momentan noch brach, da die Anschlussstraßen im Sonnwendviertel noch nicht fertig gestellt sind. Erst dann wird sich zeigen, wie stark die Straße frequentiert wird und ob sie als Schleichweg vom Sonnwendviertel zur Autobahn A 23 genützt wird.

Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße

Am 9. Dezember wurde die Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße (verlängerte Argentinierstraße) für den Verkehr freigegeben. Sie verbindet den Wiedner Gürtel mit dem Vorplatz Süd des Hauptbahnhofes (= provisorischer Ein- und Ausgang des Bahnhofs bis Dezember 2014) bzw. der Sonnwendgasse. Nach 150 Jahren Eisenbahn-Geschichte gibt es eine Straßenverbindung vom Wiedner Gürtel zur Sonnwendgasse. Die Eisenbahn bildete all die Jahre eine Barriere, die durch den Bau einer Unterführung unter dem neuen Hauptbahnhof beseitig wird.

Sowohl mit dem Auto als auch mit dem Rad gelangt man jetzt vom Gürtel bis zur Sonnwendgasse. Bis jetzt haben dies noch weder die Rad- noch die AutofaherInnen realisiert, dass man hier vom Gürtel in den 10. Bezirk durchfahren kann.

Mit der vollständigen Straßenfertigstellung (etwa die Realisierung von zwei Ein-Richtungs-Radwegen) ist aufgrund der diversen Hochbau-Baustellen im Projektgebiet zu einem späteren Zeitpunkt zu rechnen.

Die Einmündung in die Sonnwendgassse.

Die Einmündung in die Sonnwendgassse.

Die Kreuzung mit der Gerhard-Bronner-Straße. Rechts geht es zum Vorplatz Süd des Hauptbahnhofes. Rechts im Bild die Baustelle der ÖBB-Zentrale. In diesem Bereich ist die Straße erst zur Hälfte fertig gestellt.

Die Kreuzung mit der Gerhard-Bronner-Straße. Rechts geht es zum Vorplatz Süd des Hauptbahnhofes. Rechts im Bild die Baustelle der ÖBB-Zentrale. In diesem Bereich ist die Straße erst zur Hälfte fertig gestellt.

Die Kreuzung mit der Gerhard-Bronner-Straße. Im Hintergrund die Unterführung unter dem Hauptbahnhof

Die Kreuzung mit der Gerhard-Bronner-Straße. Im Hintergrund die Unterführung unter dem Hauptbahnhof

Die Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße zwischen Canettistraße und Wiedner Gürtel. Die Canettistraße, sie beginnt hier und führt zur Arsenalstraße. Sie wird voraussichtlich im März nächsten Jahres freigegeben. Im Hintergrund die Argentinierstraße mit dem Turm der St.-Elisabeth-Kirche.

Die Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße zwischen Canettistraße und Wiedner Gürtel. Die Canettistraße, sie beginnt hier und führt zur Arsenalstraße. Sie wird voraussichtlich im März nächsten Jahres freigegeben. Im Hintergrund die Argentinierstraße mit dem Turm der St.-Elisabeth-Kirche.

Die Verlängerung der Linie D schreitet voran

Seit dem Beginn der Bauarbeiten  Ende April schreiten die Bauarbeiten zügig voran.

Anschließend einige Fotos vom Baufortschritt.  Laut Newsletter Hauptbahnhof Nr. 14 liegen auch schon die Gleise in der Unterführung des Hauptbahnhofes in der Karl-Popper-Straße (verlängerte Mommsengasse).

Arsenalstraße Stand 10.05.2012

Arsenalstraße Stand 07.06.2012

Canettestraße Stnd 07.06.2012

Gleisbogen von der Arsenalstraße in die Canettistraße Stand 08.07.2012