Haltestellenabstand 680 Meter

Die Linie D fährt seit 2. Dezember bis zur neuen Endstelle bei der Absberggasse. Positiv ist, dass die Linie mit einen Rasengleis ausgeführt. Weniger positiv ist ein Haltestellenabstand von ca. 680 Meter zwischen der Station Hlawkagasse und der Endstation Absberggasse. Die Strecke entlang der Trasse ist nicht unbebautes Gebiet, sondern ist dicht verbautes Neubaugebiet im Sonnwendviertel.

Der große Haltestellenabstand bedeutet einen viel zu langen Anmarschweg für die Benützerinnen und Benützer der Linie D. So lange Anmarschwege sind kein Anreiz, die Öffis zu benutzen.

2 Antworten

  1. Zur D-Planungszeit war dort nix. Man kann ja nicht verlangen, daß in solch kurzer Zeit, in der ein ganzes Stadtviertel entsteht, eine Station realisiert wird..

  2. Als die Verlängerung des D-Wagens geplant wurde, waren alle Bauten, die jetzt realisiert sind schon in Planung. Die Verlängerung hätte schon zwei Jahre früher fertig sein sollen, da die neuen Wohnungen schon in den letzten zwei Jahren fertig gestellt und bezogen wurden. Der Campus Sonnwendviertel ging am 1. September 2014 in Betrieb. Die Öffis sollten schon da sein, wenn die Mieterinnen und Mieter einziehen und nicht Jahre später.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: