Abstiegsbauwerk des Arsenalstegs im 10. Bezirk

Am Abstiegsbauwerk des Arsenalstegs im Sonnwendviertel (10. Bezirk) geht was weiter. Anfang November war noch nicht viel zu sehen. Jetzt wird das Stahltragwerk vor Ort zusammen geschweißt. Und mit etwas Fantasie kann man sich vorstellen, wie das Bauwerk aussehen und wie es funktionieren wird.

Die Benützer_innen (Radfahrende und zu Fußgehende) kommen vom 3. Bezirk (Arsenal) über die Bogenbrücke. Am Ende der Brücke wird es eine Plattform geben. Sie ist noch nicht montiert. Die Plattform wird zur Rampe neben der Brücke führen. Die Rampe (Foto 3 bis 5) führt in der Gegenrichtung bis ans Ende der Brücke zur Plattform auf halber Höhe (siehe Foto 2). Von dieser Plattform geht es wieder in der Gegenrichtung über die Rampe und unter der Bogenbrücke hinunter auf das Geländeniveau (Foto 1).  

Foto 1: Die beiden Stahlbögen tragen die oberste Ebene. An das Brückentragwerk wird die Brücke über die Maria-Lassnig-Straße anschließen (Im Bild rechts hinten).

Links von dem Betonblock beginnt die Rampe nach oben.  Die Rampe erreicht am Ende des Bogens die Hälfte der zu überwindenden Höhe. Rechts neben der Bogenbrücke im Hintergrund die schrägen Stützen für die Rampe neben der Bogenbrücke die nach oben führt (siehe Foto 5).

Foto 2: Der Standort der Aufnahme ist genau diametral zum Standort des Fotos 1. Die Rampe unter der Bogenbrücke ist mit einer schwarzen Plane abgedeckt. Am Ende sieht man auf halber Höhe eine Plattform (Links), die unter der Brücke über die Maria-Lassnig-Straße liegen wird. Diese Plattform ragt über die Breite des Brückentragwerkes hinaus. Von dieser Plattform führt eine weitere Rampe neben der Bogenbrücke zum hinteren Ende der Bogenbücke hoch. Am linken Ende der Bogenbrücke sieht man die Anschlüsse für die Brücke über die Maria-Lassnig-Straße.

 

Foto 3: Das ist die Rampe neben dem Brückentragwerk, die von rechts nach links nach oben auf das Niveau des Brückentragwerks führt.

Foto 4: Der Teil der Rampe, der an das Foto 3 anschließt. Am linken Rand schließt das Foto 5 an.

Foto 5: Die schrägen Stützen für die Rampe nach oben im Anschluss an das Foto 4.

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: