Hauptbahnhof wird nachts gesperrt

Völlig überraschend sperrt die ÖBB den Hauptbahnhof nachts von 1.30 Uhr bis 4.00 Uhr zu. Begründet wird dies mit Reinigungs- und Instandsetzungsarbeiten, die dadurch wesentlich effizienter durchgeführt werden können.
Damit verlieren Obdachlose die Möglichkeit, sich durchgehend im Bahnhof aufzuhalten. Sie müssen ausweichen, den Bahnhof verlassen.
Gerade in den Sommermonaten, wenn die zusätzlichen Plätze des Winterpakets wieder gestrichen werden, halten sich auch viele obdachlose Menschen im Bahnhof auf.
Caritas-Sozialarbeiter sind abends im Auftrag der ÖBB im Bahnhof unterwegs, um Betroffene in Notquartiere zu bringen. Entscheidend wird sein, ob es genügend Notquartierplätze auch in den Sommermonaten gibt, die die Betroffenen aufsuchen können.
Hier seien aus Sicht der Caritas „zusätzliche Notquartierplätze für sogenannte nicht anspruchsberechtigte Menschen“ auch in den Sommermonaten sinnvoll.

Aber es ist auch gegenüber ihren Kund_innen, die auf einen Anschlusszug über Nacht warten müssen, nicht besonders kundenfreundlich, wenn man sie aus dem Bahnhof rausschmeißt. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: