Gräßlplatz

Nach der Eröffnung des Hauptbahnhofs werden der notwendige Umbau des internen Straßennetzes sowie die Verbindung zu den angrenzenden Straßen finalisiert.

Die Arsenalstraße wurde vor einigen Tagen fertig gestellt.  Der Anschluss der Südbahnhofbrücke an die Franz-Grill-Gasse ist im Bau und besondere Hotspots sind heuer die Gudrunstraße und der Gräßlplatz

Der Gräßlplatz wird – bedingt durch den Querschnitt der neuen Gudrunstraße – zwischen 10. April 2018 und Mitte September 2018 umgebaut. Geplantes Bauende: 17. September 2018

Ab 2. Mai 2018 wird die Schlechtastraße ab Gräßlplatz bis und in Fahrtrichtung Gänsbachergasse definitiv als Einbahn geführt. Davon ausgenommen ist die Autobuslinie 69A.

Ab 2. Mai 2018 bis 17. September 2018 ist das Rechtsabbiegen aus der Geiselbergstraße auf den Gräßlplatz nicht möglich – der Verkehr wird lokal über Kujanikgasse und Spinngasse zur Arsenalstraße geführt.

Umbauarbeiten am Gräßlplatz Ende April. Im Hintergrund ist die Schlechtastraße. Nach rechts geht es in die Spinngasse.

Links führt die Schlechtastraße aus dem Bild. Rechts geht es in die Spinngasse.

Oben in Bildmitte die Spinngasse. Rechts geht es zur Gudrunstraße (Unterführung).

Werbeanzeigen