Gehsteig gesperrt – Richtigstellung

In dem Artikel „Gehsteig gesperrt“ habe ich geschrieben, dass es keine Hinweise für die Fußgänger_innen auf die Sperre der Gehsteige gibt. Von der MA 46 wurde ich darauf hingewiesen, dass dies nicht richtig ist. Die MA 46 schrieb folgendes:

Foto 1 – MA 46

Bereich Wiedner Gürtel zwischen Gertrude-Fröhlich-Sandner-Straße und Karl-Popper-Straße ist der bestehende Radweg aufgehoben und ein Geh- und Radweg kundgemacht. Ergänzend dazu ist auch die Zusatztafel „Bodenmarkierungen ungültig“ angebracht.  Das Zitat „Keinerlei Hinweise für die FußgängerInnen.“ ist daher nicht richtig – siehe auch Foto 1.

Foto 2 – MA 46

Bereich Canettistraße gegenüber ONr. 6. Auch hier ist wie unter Punkt 1 beschrieben ein Geh- und Radweg kundgemacht. Daher entspricht die zu diesem Bereich gemachte Aussage „Auch hier werden die FußgängerInnen auf den Radweg gedrängt“ nicht der vor Ort tatsächlich vorhandenen Verkehrssituation – siehe auch Foto 2.

 

Anmerkung: Es ist richtig, dass in beiden Fällen ein Geh- und Radweg kundgemacht wurde. Aber die Beschilderung ist nicht optimal. Sie ist in beiden Fällen so angebracht, dass man sie als zu Fußgehende/r übersieht.
Auch ein gemeinsamer Geh- und Radweg ist nicht optimal.

 

Werbeanzeigen