Gehsteig gesperrt

Bei Baustelleneinrichtungen wird oft auf die Fußgänger_innen vergessen

Zwei Beispiele rund um den Hauptbahnhof. Bei beiden wird die gesamte Gehsteigbreite für den Baustellenbereich genützt und die Fußgänger_innen werden auf den Radweg gedrängt. Es gibt keine Beschilderung und so sind Konflikte zwischen Fußgänger_innen und Radfahrer_innen vorprogrammiert.

A)      Für die Baugrube (Bauphase 3) des Quartier Belvedere Central wurde ein Bauzaun errichtet, der die Fußgänger_innen auf den Radweg abdrängt. Keinerlei Hinweis für die Fußgänger_innen. Dauer der Bauarbeiten ca. zwei Jahre.

B)  Entlang der Canettistraße neben dem Hauptbahnhof ist der Gehsteig gesperrt. Es wird an der Lärmschutzwand gearbeitet. Auch hier werden die Fußgänger-innen auf den Radweg gedrängt. Die Dauer der Bauarbeiten ist nicht abzuschätzen.

Richtigstellung https://schaffnerin.wordpress.com/2018/04/27/gehsteig-gesperrt-richtigstellung/

Werbeanzeigen