Lückenschluss des Radwegenetzes in der Arsenalstraße

Im Zuge des Umbaus der Arsenalstraße zwischen Ghegastraße und Hüttenbrennergasse, wird ein weiterer Lückenschuss des Radwegnetzes vollzogen. Geplant sind in beide Richtungen Radstreifen auf der Fahrbahn. Bei den Bushaltestellen soll es befahre Haltestellenkaps geben.

Bei den Bushaltestellen soll es befahrbare Haltestellenkaps geben.

In der Arsenalstraße gilt Tempo 50. Diese Geschwindigkeit wird auf der geradlinig verlaufenden Straße sehr oft überschritten. Daher erfüllen die beiden Radfahrstreifen neben dem schnellen motorisierten Verkehr nicht die Kriterien des „Sicheren Radfahrens für Alle“.

Die Arsenalstraße ist geradlinig und verleitet zum Schnellfahren. Sie hat stadtauswärts keine, stadteinwärts wenige Einmündungen, die die Geschwindigkeit einbremsen.

Um das Radfahren für alle Alters- und Nutzergruppen attraktiv zu machen ist ein von Autoverkehr baulich getrennter Radweg erforderlich. Viele Radfahrerinnen und Radfahrer fühlen sich nicht sicher, wenn die Autos nur durch einen Strich getrennt, vorbeibrausen. Platz für zwei Einrichtungsradweg wäre vorhanden.

Die Umsetzung ist noch dieses Jahr geplant.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: