Hauptbahnhof: Sicherheit wird groß geschrieben

 

Noch vor der Eröffnung wurde letztes Jahr eine Blaulicht-Übung im Zusammenspiel mit ÖBB, wiener Linien, Berufsfeuerwehr, Polizei, Berufsrettung sowie Krankenanstaltenverbund (KAV) und Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) der Ernstfall geprobt.

Die Übung hatte unter anderem den Zweck, den Einsatzkräften Ortskenntnis über Gebäude und angrenzendes Bahnhofsgelände zu vermitteln. Dadurch kann in Zukunft bei etwaigen Einsätzen wertvolle Zeit gespart werden. Vor allem das Zusammenspiel der Einsatzkräfte und die Kommunikation zwischen den Einheiten standen im Fokus. Die Sicherheit der Menschen am wiener Hauptbahnhof wird somit auch im Notfall gegeben sein.

 

Das Szenario: In der belebten Bahnhofshalle wird von Unbekannten ein Bankomat gesprengt. Die Auswirkungen sind dramatisch: 50 Verletzte, Panik unter den Passant_innen, Feuer, zerstörte Infrastruktur – so zeichnete die Übungsleitung das Szenario vor.

Die Planung und Durchführung der Übung verlief ausgezeichnet und wurde nach internationalen Standards erfolgreich absolviert. Die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Organisationen hat ausgezeichnet geklappt.

Der Hauptbahnhof ist für den Ernstfall gut gerüstet. Es bleibt zu hoffen, dass er nie eintritt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: