Die U4 wird generalsaniert

Die U4 ist derzeit das Problemkind der Wiener Öffis und soll daher in den kommenden Jahren umfassend modernisiert werden. Sie benützt zum Teil die 120 Jahre alte Stadtbahntrasse und hat bei Störungen zu wenig Ausweichmöglichkeiten, da es zu wenige Weichen gibt. Dies soll im Zuge einer Generalsanierung geändert werden.

Saniert werden die Stationsgebäude, die Stellwerke, Gleise und der Gleisunterbau. Auch werden neue Gleisverbindungen eingebaut, um bei Störungen flexibler zu sein.

Um die Bauarbeiten möglichst zügig abwickeln zu können wird die U4 gesperrt. Von Mai bis September 2016 werden zwischen Hütteldorf und Schönbrunn die Gleise erneuert. Ein Jahr später, zwischen Juli und August wird die Strecke zwischen Margaretengürtel und Kettenbrückegasse gesperrt. Es werden die Schienen erneuert und der gesamte Unterbau verbessert.

In den Zeiten der Sperre wird es einen Schienenersatzverkehr geben. Damit dieser möglichst reibungslos ablaufen kann, wurde die Westeinfahrt letztes Jahr saniert. Heuer folgt die Sanierung der Westausfahrt.

 

Nähere Informationen siehe http://wien.orf.at/news/stories/2599199/

 

 

 

Advertisements

Eine Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: