Besuch des Hauptbahnhofes

Ich holte am Sonntag Nachmittag (21. Dezember) einen Bekannten vom Hauptbahnhof ab. Ich kam mit der U-Bahn und fuhr die Rolltreppen in die Bahnhofshalle hoch. Es empfing mich ein unangenehmer Essensgeruch. In der Bahnhofshalle roch es unangenehm. Spricht nicht für die Lüftung der Halle, bzw. für die Lüftungen in den Gastro-Betrieben.

Ich suchte auf der großen Anzeigetafel den Bahnsteig, auf dem der Zug aus Graz ankommen sollte. Aber auf dieser Tafel werden nur die abfahrenden Züge angezeigt und nicht die ankommenden. Ich ging zu den Rolltreppen, die auf die Bahnsteige führen. Da gibt es zwar links und rechts Anzeigetafeln. Sie siind zwar relativ niedrig angebracht, so dass man sich den Hals nicht verrenken muss. Aber auf beiden werden wieder nur die abfahrenden Züge angezeigt.

SANYO DIGITAL CAMERA

Am anderen Ende, in der südlichen Halle entdeckte ich neben drei Abfahrts-Infotafeln eine Tafel mit den ankommenden Zügen.

SANYO DIGITAL CAMERA

Zurück in die Bahnhofshalle, sucht ich und wurde fündig. Neben dem Durchgang in Richtung Gastro-Bereich waren die kleinen Infotafeln. Dort gibt es neben den drei Abfahrts-Infotafeln eine Tafel mit den ankommenden Zügen.

SANYO DIGITAL CAMERA

Vielleicht könnte man auf einer der vier großen LED-Anzeigetafeln die ankommenden Züge anzeigen.

Da ich noch etwas Zeit hatte, wollte ich mich setzen, aber beide Wartebereiche waren ziemlich voll. Es blieb mir nichts anderes übrig als stehend zu warten bis der Zug ankam.

SANYO DIGITAL CAMERA

Der Wiener Hauptbahnhof ist seit dem Fahrplanwechsel ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt

Seit Sonntag, 14. Dezember ist der Hauptbahnhof (fast) im Vollbetrieb. Alle Fernzüge von und in den Süden, Osten und Norden fahren den Hauptbahnhof an. Auch fahren ab diesem Zeitpunkt alle Auto-Reisezüge vom Hauptbahnhof ab.

Intercitys und Railjets der Weststrecke haben bis Dezember 2015 ihre Endstation am Westbahnhof.

Am 14. Dezember wird der Flughafen Schwechat direkt von ICE-Zügen angefahren. Siehe https://schaffnerin.wordpress.com/2014/12/13/inbetriebnahme-des-obb-bahnhofes-am-flughafen-in-schwechat/

Neben dem Hauptbahnhof unter der Eisenbahnbrücke (neben der Favoritenstraße) ging ebenfalls am 14. Dezember der Busbahnhof in Betrieb.

Inbetriebnahme des ÖBB-Bahnhofes am Flughafen in Schwechat

In den letzten Jahren wurde der Bahnhof am Flughafen in Schwechat umgebaut. Durch die längeren Bahnsteige kann er auch von internationalen Zügen angefahren werden. Die ÖBB hat 140 Million Euro investiert.

Ab dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 14. Dezember werden sieben mal täglich ICE-Züge ab Passau via Hauptbahnhof direkt zum Flughafen fahren.

AIRail, das neue Angebot der ÖBB: Ab Linz lassen sich Zug und Flug gemeinsam buchen. Etwas, was es in anderen Länder schon lange gibt und nicht nur für einen Bahnhof. Für die AIRail-Reisende werden gleichzeitig mit der Buchung Sitzplätze im Zug reserviert.

Ab Dezember 2015 werden Züge im Halbstunden-Takt vom Hauptbahnhof zum Flughafen fahren und so das Angebot wesentlich verbessert.

Gleichenfeier für Motel One am Hauptbahnhof

SANYO DIGITAL CAMERA

Am 4. November wurde die Gleichenfeier für das größte Motel One Österreichs am Hauptbahnhof gefeiert. Der Hotelturm an der Karl-Popper-Straße ist 60 Meter hoch und bietet für 533 Zimmer Platz. Es ist das vierte Motel One in Wien. Ab Mitte 2015 ergänzt das Motel One am exzellenten Standort des Wiener Hauptbahnhofs die drei bestehenden Wiener Häuser am Westbahnhof, am Prater und an der Staatsoper. Letzteres wurde vor einigen Tagen eröffnet.

Das Hotelgebäude für Motel One liegt am südlichen Vorplatz des neuen Wiener Hauptbahnhofs, unmittelbar neben der neuen Konzernzentrale der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB). Aus den oberen Stockwerken des Hotel-Towers bietet sich dem Gast ein grandioser Blick über die Stadt und die Sehenswürdigkeiten wie den Stephansdom, die Staatsoper oder das Riesenrad im Prater. Parkmöglichkeiten bestehen in einer direkt angebundenen öffentlichen Tiefgarage mit über 300 Stellplätzen sowie in der gegenüberliegenden Tiefgarage des Hauptbahnhofs. Mit der U-Bahn, Schnellbahn oder der Straßenbahn ist das Wiener Stadtzentrum in wenigen Minuten zu erreichen. Die Fahrzeit zum Flughafen beträgt etwa 20 Minuten.

 

Bahnorama: freie Fahrt an den Adventsonntagen

Das bahnorama sperrt mit Ende Dezember für immer zu. Die Stadt Wien lädt an den Adventsonntagen zum freien Besuch des bahnorama-Turms ein. Am 7., 14. und 21. Dezember zwischen 8:00 Uhr und 18:00 Uhr kann man den Aussichtsturm gratis besuchen und den Hauptbahnhof von oben bewundern.