Das Grüne Pilotprojekt verkehrsberuhigte Mariahilfer Straße startet.

Ab 16. August wird die Mariahilfer Straße verkehrsberuhigt. Sie wird teils FußgängerInnenzone, teils Begegnungszone. Im Kernbereich zwischen Andreasgasse und Kirchengasse wird sie zur FußgängerInnenzone. Dieser Abschnitt bleibt für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Nur der Bus 13 A (auf einer rot markierten Fahrspur), Taxis, Fahrräder und natürlich FußgängerInnen dürfen diesen Abschnitt benützen. Zwischen Kaiserstraße und Andreasgasse und am anderen Ende zwischen Kirchengasse und Getreidemarkt wird die Mariahilfer Straße zur Begegnungszone, in der FußgängerInnen, RadfahrerInnen und AutofahrerInnen die Fahrspuren gleichberechtigt benutzen. Es gilt eine maximale Geschwindigkeit von 20 km/h.

Am Beginn der Begegnungszone bei der Kaiserstraße stehen die Schilder für die Begegnungszone.

Am Beginn der Begegnungszone bei der Kaiserstraße stehen die Schilder für die Begegnungszone.

Am Boden gibt es ein große Markierung, damit klar ist, ab hier befindet man sich in einer Begegnungszone.

Am Boden gibt es ein große Markierung, damit klar ist, ab hier befindet man sich in einer Begegnungszone.

Am Boden gibt es ein große Markierung, damit klar ist, ab hier befindet man sich in einer Begegnungszone.

Am Boden gibt es ein große Markierung, damit klar ist, ab hier befindet man sich in einer Begegnungszone.

Es gab nur wenige bauliche Änderungen, da die jetzige Lösung einige Monate lang getestet wird. Danach soll die Bevölkerung vom 6. und 7. Bezirk über dieses Pilotprojekt abstimmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: