Raiffeisen baut erstes Klimaschutz-Hochhaus

Am Donaukanal wurde von Raiffeisen das erste nach Passivhaus-Standard zertifizierte Bürohochhaus der Welt errichtet. An der Stelle, an der früher die Organisation erdölexportierender Staaten (OPEC) seine Weltzentrale hatte, errichtet Raiffeisen das neue Bürohochhaus.

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

Gegenüber herkömmlichen Bürohochhäusern gleicher Größenordnung verbraucht das Gebäude nur halb so viel Primärenergie.

Die Österreichische Gesellschaft für nachhaltiges Bauen vergab nach den Kriterien von „Total Quality Buildings“ für das Gebäude 949 von 1.000 möglichen Punkten und erhielt dafür die Klima-Aktiv-Gold-Plakette.

Das Raiffeisen-Hochhaus könnte ein Vorbild sein für die Hochhäuser rund um den Hauptbahnhof. Bei den Ausschreibungen sollte man mindestens den gleichen, wenn nicht einen höheren Standard vorschreiben.

Advertisements

Eine Antwort

  1. Meiner Meinung nach darf man den Passivhaus-Standard nicht so überbewerten. Ein Passivhaus ist nicht immer energieeffizienter sein als ein modernes niedrigenergie Haus. (Auf dem Papier schon aber in der Praxis nicht immer)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: