Kein Rasengleis für den 18er am Landstraßer Gürtel

In einer Antwort auf den Artikel „Endgültige Lage der Trasse der Linie 18 am Landstraßer Gürtel“ bedauert ein Besucher des Blogs, dass es kein Rasengleis wird.

Leider ist dies richtig, da auf einem Großteil der neuen Strecke schon die Betonplatten neben und zwischen den Gleisen liegen. Daher keine Chance für ein Rasengleis. Ein Rasengleis brächte ein optische Verbesserung der Betonwüste und würde auch einen Beitrag zum Klimaschutz liefern. Regenwasser könnte Versickern und verdunsten und so würde der Kanal entlastet und die Straße würde sich nicht so aufheizen. Schade, dass die Wiener Linien nichts übrig haben für Rasengleise.

Die Betonplatten liegen schon.

Die Betonplatten liegen schon.

Es ist zu befürchten, dass der Bereich der Gleise, wo jetzt noch etwas Grünes wächst, auch Betonplatten verlegt werden. Vielleicht lässt sich das noch verhindern.

Zwischen den Gleisen noch ein etwas ungepflegtes Grün.

Zwischen den Gleisen noch ein etwas ungepflegtes Grün.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: