„Eurogate“, Europas größte Passivhaussiedlung

„Eurogate“ ist eines der Stadtentwicklungsgebiete Wiens, das auf den ehemaligen Aspanggründen im dritten Wiener Gemeindebezirk entsteht.

Dank eines rot-grünen Pilotprojektes wird hier die größte Passivhaussiedlung Europas gebaut. Das Projekt ist ein Paradebeispiel für den Einsatz der Wiener Wohnbauförderung zur Schaffung neuer, moderner Stadtteile und innovativer, leistbarer Wohnungen. Es zeigt auch, dass der energiesparende Passivhausbau im normalen Wohnhausbau angekommen ist. Nicht nur für den Klimaschutz, sondern auch für das Geldbörsl der MieterInnen sind Passivhäuser ohne Zusatzheizung das Gebot der Stunde.

Die Wohnhäuser sind zum Teil noch im Bau, zum Teil sind sie schon besiedelt.

Das Wohnhausprojekt ist mit Öffis gut zu erreichen. So liegt die Schnellbahnstation St. Marx direkt vor der Haustür und die Straßenbahnlinien 18 und 71 sind fußläufig zu erreichen.

Auch für Fahrradgaragen ist gesorgt, die, wie man auf dem Foto unten sehen kann, gut angenommen werden.

Direkt neben den Wohnhäusern entsteht der Leon-Zelman-Park. Link

SANYO DIGITAL CAMERA

SANYO DIGITAL CAMERA

Der Ausgang der Schnellbahnstation „St. Marx“ liegt direkt vor dem Wohnblock.

Der Ausgang der Schnellbahnstation „St. Marx“ liegt direkt vor dem Wohnblock.

Die Radgarage ist, wie von außen gut zu sehen, voll belegt.

Die Radgarage ist, wie von außen gut zu sehen, voll belegt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: