Ausstellung „Alte Wege im neuen Stadtviertel“

Personen- und Warentransport ist auf dem und im Boden des neuen Hauptbahnhofes seit Jahrhunderten ein Thema. Straßen und Wege aus verschiedenen stadtgeschichtlichen Epochen führten dort entlang, wo jetzt die Bahn ihrer Aufgabe nachkommt. Die Ausstellung der Stadtarchäologie Wien vermittelt vom 30. Jänner bis 27. März 2013 einen Einblick in die Straßen und „Unwegbarkeiten“ vergangener Zeiten.

Die Ergebnisse der archäologischen Ausgrabung, die von 30. August bis 7. November 2011 die infrastrukturellen Hinterlassenschaften untersuchen konnte, zeigen alte Straßenschotterungen als Schnittstellen zwischen gestern und heute. Sie präsentieren alte Wege, die durch den Bau neuer „Wege“ wieder ans Licht gekommen sind.

Die Verbindung zwischen den Dörfern Simmering und Meidling – der sogenannte „Simmeringer Weg“ – fungierte als Vorgänger der heutigen Gudrunstraße. Viel benutzt, wie Radspuren und verlorene Hufeisen zeigten, war auch der Weg zum Belvedere, der vom „Simmeringer Weg“ nach Norden abzweigte. Auch ein alter Wasserweg wird hier aus der Vergessenheit geholt. Die Urselbrunnenleitung führte über die Gudrunstraße zum Schwarzenbergschen Garten.

Eine Ausstellung der Stadtarchäologie Wien in Kooperation mit der MD-BD Projektleitung Hauptbahnhof.

Veranstaltungsdetails

Ausstellungsdauer: 30. Jänner bis 27. März 2013

Ort: bahnorama, 10., Favoritenstraße 51

Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 18 Uhr

Information: Telefon: 01 600 14 15

Quelle: Wien.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: