ÖBB verkauft zwei Grundstücke am Wiedner Gürtel

Wie Zeitungsberichten diese Woche zu entnehmen war, hat der Immo-Investor Rene Benko, der demnächst in der Wiener Innenstadt eine Luxusgeschäftsmeile eröffnen wird, zwei Grundstücke am Wiedner Gürtel gekauft. Eines davon war ursprünglich für die ÖBB-Zentrale vorgesehen.
Das Grundstück liegt direkt neben der Bahnhofshalle des neuen Hauptbahnhofes und es darf bis zu 88 Meter hoch gebaut werden. Die Qualität der Architektur an diesem Standort ist von besonderer Wichtigkeit und wird das gesamte Areal beeinflussen. Durch seine Höhe, wird es auch einen städtebaulichen Akzent setzen. Es bleibt zu hoffen, dass ein internationaler Wettbewerb ein architektonisch qualitätsvolles Ergebnis bringt.
Der zweite Bauplatz liegt am Gürtel zwischen Argentinierstraße und Mommsengasse. Hier soll ein Hotel entstehen. Auf der dem Gürtel abwandte Seite wird ein großer autofreier Platz entstehen.
Um zu verhindern, dass das Viertel nach Geschäftsschluss verödet, ist die Ausgestaltung der Erdgeschoßzone besonders wichtig, um auch nach Büro- und Geschäftsschluss Menschen auf den Platz und in das Viertel zu bringen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: