Bundesdenkmalamt findet eine Untersuchung von Mauerresten des alten Ostbahnhofes in der Canettistraße nicht erforderlich

Bei den Bauarbeiten für die Verlegung der Schienen für die Linie D in der Canettistraße kamen knapp unter der Oberfläche Baureste des alten Ostbahnhofs zum Vorschein.

Die beiden Fotos wurden dem Bundesdenkmalamt übermittelt und Grabungen angeregt, um die Mauerreste zu dokumentieren. Leider lehnt das Bundesdenkmal eine Dokumentation mit der Begründung ab, das der ehemalige Ostbahnhof schon sehr gut dokumentiert sei. 2010 hat man auf dem Areal des Ersten Campus die Baggerarbeiten unterbrochen und die alten Reste noch genau untersucht.

Es drängt sich hier der Verdacht auf, dass man Grabungen ablehnt um den Baufortschritt nicht zu gefährden. Schade, dass man der Dokumentation und Aufarbeitung der „jüngeren“ Geschichte so wenig Bedeutung beimisst.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: