Neue Hoffnung für die S-Bahnstation Lobau

Mit der Eröffnung der Linie U2 in den 22. Bezirk sollte die S-Bahnstation Lobau geschlossen werden. Eine sehr kurzsichtige Maßnahme der ÖBB. Die ÖBB baut um Millionen den neuen Hauptbahnhof und die S80 ist ein Zubringer für diesen neuen
Bahnhof. Was nützt ein wunderschöner, neuer Bahnhof, wenn keine Züge ankommen. Auch werden im Nahbereich der Station neue Wohnungen gebaut, die durch die Station Lobau ein günstiges öffentliche Verkehrsmittel in die Stadt haben.

Um die Schließung zu verhindern, bildete sich die Bürgerinitiative S 80 Lobau (http://members.aon.at/s80lobau/) und sie war bis jetzt erfolgreich: die Station wurde nicht geschlossen, es werden sogar einige zusätzliche Züge eingesetzt.

Die Bürgerinitiative S80 Lobau hat es geschafft, prominente PolitikerInnen für ihre Anliegen zu interessieren. So war zuletzt Anfang Juli die Grüne Nationalratsabgeordnete und Verkehrssprecherin Gabriele Moser zu Besuch bei der Bürgerinitiative S80 Lobau.

Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der BI besichtigte sie die Station und hörte sich deren Wünsche an. Sie wurde gebeten, sich für die Anliegen der BI auf Bundesebene einzusetzen. Da die Verbesserung des Öffentlichen Verkehrs ein
wichtiges Anliegen der Grünen ist, wird sie sich für den Erhalt und Ausbau der S-Station Lobau einsetzen.

Dass die ÖBB für die Verbesserung der Infrastruktur einiges Geld in die Hand nehmen muss zeigen die Radbügeln, die so sinnlos im Grünen herum stehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: