Hochhaustürme beim Hauptbahnhof weiter ein Thema für die Unesco

Zeitungsberichten zu Folge besucht demnächst eine Unesco-Delegation in Sachen Weltkulturerbe Wien. Thema sind die Hochhaustürme rund um den Hauptbahnhof.

Beim Hochhaus am Südtiroler Platz kam es bereits zu einer Verminderung der Höhe von 100 Meter auf 88 Meter. Die von der Bürgerinitiative Hauptbahnhof Wien geforderte weitere Verringerung der Höhe wurde bis jetzt von der Stadtpolitik ausgeschlossen.

Um bessere Entscheidungskriterien zu erhalten, verlangt die Unesco von der Stadt Wien weitere Visualisierungen vom Belvedere mit Blick auf den Hauptbahnhof anzufertigen. Auch diese Visiualisierungen wurden immer wieder von der BI eingefordert.

In den nächsten Monaten wird ein Fachexperte des Unesco-Denkmalrates Icomos und ein  Vertreter aus dem Weltkulturerbezentrum in Wien erwartet. Die neuerliche Unesco-Prüfung soll endgültig eine Klärung bei den Hauptbahnhof-Türmen bringen.

Die neue Grüne Stadträtin Vassilakou will ihre Rolle gegenüber der Unesco weniger konfliktreich anlegen, als ihr Vorgänger von der SPÖ. Für sie ist Weltkultur ein Wert und eingegangene Verträge sind einzuhalten. So besteht die Hoffnung, dass der Hochhausriese am Südtiroler Platz doch noch in die Knie geht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: