Neuer Zebrastreifen überraschend gesperrt

Vorgestern (24.03.10) wurde der erst vor einigen Wochen errichtete Zebrastreifen über die Arsenalstraße zur Haltestelleninsel der Linie D gesperrt.

Wieder werden die schwächsten VerkehrsteilnehmerInnen auf ihrem Weg zum D-Wagen gezwungen große Umwege auf sich zu nehmen, Laut Informationstafel ist die Sperre für ein Pumpwerk notwendig und wird zwei Monate dauern.

Hier stellen sich schon einige Fragen: Warum wird das Pumpwerk gerade jetzt gebaut und nicht schon vor der Inbetriebnahme der provisorischen Schnellbahnstation im vergangenen Dezember? Kann das Pumpwerk nicht einige Meter neben dem Zebrastreifen errichtet werden? Es stellt sich schon die Frage ob es eine langfristige Planung gibt, oder ob man sich so von Woche zu Woche wurstelt? Gibt es wirklich keine Möglichkeit, dass die FußgängerInnen auf kurzem Weg zur Haltstelleninsel der Linie D kommen können?

Wenn man mehr Menschen zum Umsteigen auf das öffentliche Verkehrsmittel bringen will, muss auch das Umsteigen möglichst bequem und die Wege möglichst kurz sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: