Abstimmung mit den Füssen

Eine weitere Schikane für die FußgängerInnen im Bereich des Südbahnhofs. Nach dem Willen der VerkehrsplanerInnen sollen die PendlerInnen, die von der Linie D zum Ostbahnhof wollen, von der Endhaltestelle über die Arsenalstraße zum Schweizer Garten wechseln, dem Schweizer Garten entlang bis zur Schweizergartenstraße gehen und dort wieder die Arsenalstraße überqueren, um zum Ostbahnhof zu kommen. Es wurden sogar Gitter mit Verbots- und Hinweisschilder aufgestellt.

Verbots- und Hinweisschild auf Absperrgitter

Aber die FußgängerInnen wollen den Umweg nicht in Kauf nehmen und gehen illegaler weise auf der bahnhofseitigen Straßenseite zum Ostbahnhof. Eine echte Abstimmung mit den Füssen.

Trotz ABsperrung gehen die FußgängerInnen entlang der Arsenalstraße

Es ist unverständlich, dass man den UmsteigerInnen diesen Umweg zumuten will, ist doch Platz für einen Gehsteig, wie das Bild unten zeigt.

Im Hintergrund ist vorhandener Gehsteig sichtbar

DIE GRÜNEN fordern daher die sofortige Errichtung eines Gehsteiges, damit die PendlerInnen auf kurzem Weg und sicher zum Ostbahnhof gelangen können.

Advertisements

3 Antworten

  1. Es ist eine Zumutung, dass ständig im Zuge von größeren und kleineren Baustellen öffentliche Wege abgesperrt werden. Die Schuld liegt aber nicht nur bei den Baufirmen und Planungsbüros, da diese Absperrungen ja anscheinend auch immer irgendjemand bei der Stadt Wien genehmigt.

    Öffentliche Wege sollten nur gesperrt werden dürfen, wenn es wirklich unbedingt nötig ist, und ansonsten die Errichtung eines Ersatzgehsteiges/Weges direkt daneben vorgeschrieben werden.

    Es ist auch nicht das erste Mal, dass in der Umgebung der Hautptbahnhof-Baustelle eine Durchgangs-Möglichkeit auf einmal gesperrt wurde (Sonnwendgasse).

  2. […] die Grünen einen Gehsteig entlang der Arsenalstraße (siehe „Abstimmung mit den Füssen“ https://schaffnerin.wordpress.com/2010/02/04/abstimmung-mit-den-fussen/). Dies wurde mit der Begründung abgelehnt, dass zu wenig Platz vorhanden sei und ein Gehweg neben […]

  3. […] Am 13. Dezember 2009 wurde der Südbahnhof gesperrt und der provisorische Ostbahnhof eröffnet. Damals gingen viele Fahrgäste der Linie D zu Fuß zum provisorischen Bahnhof und dies illegal. Sie benützten nicht den Gehweg auf der linken Seite, sondern gingen rechts entlang der Arsenalstraße zum Bahnhof hoch. Siehe Abstimmung mit den Füßen. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: