Langsam wird es ernst!

In zwei Monaten ist es so weit: Der Südbahnhof wird gesperrt und ist damit endgültig Geschichte. Die Züge der Südbahnstrecke enden in Meidling und die Züge der Ostbahn  enden in einem Provisorium, das bis zur Fertigstellung des neuen Hauptbahnhofs in Betrieb sein wird.

Die Bahnsteige werden um ca. 150 Meter verkürzt und das Umsteigen zu den Linien 18, O, D, 13A und zur Schnellbahn wird unbequemer, da der provisorische  Bahnhof nur von der Linie 69A direkt angefahren wird. Um wie viel länger der Umsteigweg sein wird, können jetzt schon all jene Fahrgäste erleben, die an den Bahnsteigen 1, 2 und 9 ankommen. Diese  Bahnsteige sind schon jetzt verkürzt.

Bahnsteig 1

Bahnsteig 1

Informationstafel

Informationstafel

Der längere Fußmarsch ist derzeit noch unter Dach möglich. Richtig unbequem wird es erst, wenn der provisorische Ostbahnhof in Betrieb geht. Da ist man dann voll der Witterung ausgesetzt, wenn man zu den Linie 18, O, D, 13A und  zur Schnellbahn will. Oder man benützt für den Weg vom provisorischen Ostbahnhof zum Anschluss an die anderen öffentlichen Verkehrsmittel den Bus der Linie 69A, und fährt damit eine Station.  Das bedeutet einmal mehr Umsteigen und einen ziemlichen Zeitverlust. 

Das Mindeste, was die Wiener Linien an Kundenservice für ihre  Fahrgäste tun könnten, ist die Weiterführung der Linie 13A bis zum Vorplatz des provisorischen Bahnhofes.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: