Radikalschnitt einer Platane wegen Baumaschine

Die Arbeiten für die provisorische S-Bahn Haltestelle im Schweizergarten haben begonnen. Damit die hohe Bohrmaschine ungehindert arbeiten kann, hat man am Mittwoch der Platane einen Radikalschnitt verpasst. Dabei sind aber nicht nur Äste, die der Maschine im Weg sein könnten, abgeschnitten worden, sondern der Baum wurde rundum gestutzt. Übrig blieb nur noch der trauriger Rest eines Baumes.

TRauriger Rest

Trauriger Rest

Die ÖBB hat in den Veranstaltungen immer wieder beruhigt und den besorgten Bürgerinnen und Bürgern mitgeteilt, den Platanen würde nichts passieren.. Leider ist auch hier die ÖBB wieder wortbrüchig geworden. Wie beim ‚Westbahnhof, wo man über Nacht  einige Bäume, darunter eine riesige Platane, einfach umgeschnitten hatte.

Der Zeitpunkt ist denkbar ungünstig, mitten im Sommer. Aber um möglichst ungehindert und rasch bauen zu können, nimmt man keinerlei Rücksicht auf die Natur: Ist ja nur ein Baum, der Jahrzehnte benötigt um  so groß und mächtig  zu werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: