Radikalschnitt einer Platane wegen Baumaschine

Die Arbeiten für die provisorische S-Bahn Haltestelle im Schweizergarten haben begonnen. Damit die hohe Bohrmaschine ungehindert arbeiten kann, hat man am Mittwoch der Platane einen Radikalschnitt verpasst. Dabei sind aber nicht nur Äste, die der Maschine im Weg sein könnten, abgeschnitten worden, sondern der Baum wurde rundum gestutzt. Übrig blieb nur noch der trauriger Rest eines Baumes.

TRauriger Rest

Trauriger Rest

Die ÖBB hat in den Veranstaltungen immer wieder beruhigt und den besorgten Bürgerinnen und Bürgern mitgeteilt, den Platanen würde nichts passieren.. Leider ist auch hier die ÖBB wieder wortbrüchig geworden. Wie beim ‚Westbahnhof, wo man über Nacht  einige Bäume, darunter eine riesige Platane, einfach umgeschnitten hatte.

Der Zeitpunkt ist denkbar ungünstig, mitten im Sommer. Aber um möglichst ungehindert und rasch bauen zu können, nimmt man keinerlei Rücksicht auf die Natur: Ist ja nur ein Baum, der Jahrzehnte benötigt um  so groß und mächtig  zu werden.

Advertisements

Futuristischer Bahnhof in Liége (Lüttich – Belgien)

Auf dem Weg nach Brüssel fuhr der ICE in den Bahnhof Liége ein. Ich war überwältigt. Die Dächer über den Bahnsteigen wirkten wie aus einer anderen Welt, fließende Formen, in strahlendem Weiß gehalten. Die Halle, eine Konstruktion aus Stahl und Glas. Selbst die Rolltreppen und die Stiegen sind Teil der Architektur und nicht nur Ausstattung. Auch hier alles in weiß gehalten.

Wieder zu Hause habe ich im Internet recherchiert: Der Architekt ist der Spanier Santiago Calatrava, der schon einige Bahnhöfe in der ganzen Welt entworfen und gestaltet hat, nicht immer ohne Schwierigkeiten. Was bei der Umsetzung seiner Entwürfe auch nicht verwunderlich ist.

Liége wird erst in einigen Wochen eröffnet. Jedenfalls für mich eine atemberaubende Architektur. Dagegen wirkt der Hauptbahnhof in Wien wie ein kantiges Betonmonster. Calatrava war schon in Wien von Stadtrat Schicker eingeladen worden, einen Steg über die Triesterstraße zu entwerfen. Ein mickriges Projekt, und auch da scheiterte die Vergabe an der richtigen Verpflichtung der Stadt, öffentliche, in jedem Fall transparente Ausschreibungen für derartige Bauprojekte zu verfolgen. In meinen Augen trotzdem schade, dass man nicht einen internationalen Architekten von dieser Qualität für die Gestaltung des Hauptbahnhofs gewinnen konnte.

Bahnhofshalle

Bahnhofshalle

Rolltreppen

Rolltreppen

TReppen

TreppenTRagkonstruktion