Rechnungshof prüft Hauptbahnhof.

Der Rechnungshof prüft das Projekt Hauptbahnhof, vor allem die geplanten und möglicherweise unterlassenen Verkehrsanbindungen. Die Prüfer interessieren sich für die Frage, wer von den Experten die Idee hatte, den Bahnhof wieder relativ weit weg von der U-Bahn (U1) zu situieren. Heute will keiner für diesen „Planungsfehler“ verantwortlich sein.

Schon am 28. Juli 2005 hat der Architekt Wimmer (Hauptbahnhof) angekündigt, mit einem Cable-Liner die Fahrgäste vom Südtiroler Platz zum Bahnhof zu bringen. Die Problematik der weiten Entfernung vom Bahnhof zur U1 war daher damals bekannt und bewusst. Auf die Idee, den Bahnhof etwas näher an den Südtiroler Platz zu verlegen, ist aber keiner gekommen.

Die Bürgerinitiative Bahnhof Wien hat sich im Rahmen der Umweltverträglichkeitsprüfungen (UVP), sehr intensiv mit den Unterlagen für den Bahnhof befasst (immerhin etwa ein Kubikmeter !! Akten und Gutachten) und viele Kritikpunkte und Einwendungen im Rahmen des UVP-Verfahrens eingebracht. Alle diese Stellungnahmen hat die Bürgerinitiative Bahnhof Wien jetzt auch an den Rechnungshof weitergeleitet. Dieser bestätigte das Einlangen der Unterlagen und wird sie in die Prüfung mit einbeziehen.

Gegen Ende 2009 soll ein Ergebnis vorliegen. Es wird interessant sein zu sehen, zu welchem Ergebnis die Prüfung kommt und welche Kritikpunkte der Bürgerinitiative Bahnhof Wien vom Rechnungshof bestätigt werden.

Advertisements

3 Antworten

  1. kann eigentlich so eine Rechnungshofprüfung auch eine Auswirkung auf die Planung bzw. auf den Bau des Hauptbahnhofes haben?

    • Der Rechnungshof ist dabei, einige Fragen, die die Planung betreffen (u. a. Anbindung an die U-Bahn), zu untersuchen. Es ist vernünftiger, vor das Ausführung zu prüfen und nicht erst, wenn der Bau fertig ist, ist die Auffassung des Rechnungshofes. Mit der rechtlichen Frage habe ich mich nicht befasst. Da der Rechnungshof selbst in den Medien die Überprüfung angekündigt hat, nehme ich an, dass er sich auch mit der rechtlichen Frage auseinander gesetzt hat.

  2. Der Rechnungshof ist dabei, einige Fragen, die die Planung betreffen (u. a. Anbindung an die U-Bahn), zu untersuchen.
    Es ist vernünftiger, vor das Ausführung zu prüfen und nicht erst, wenn der Bau fertig ist, ist die Auffassung des Rechnungshofes.
    Mit der rechtlichen Frage habe ich mich nicht befasst. Da der Rechnungshof selbst in den Medien die Überprüfung angekündigt hat, nehme ich an, dass er sich auch mit der rechtlichen Frage auseinander gesetzt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: