Feinstaubarmer Bahnhof

Der Abriss des alten Süd und Ostbahnhofs muss eine Musterbaustelle werden. Die ÖBB müssen Vorbild für alle Großbaustellen werden. Baustellen sind nicht nur in Wien ein Ärgernis, sie sind manchmal auch Feinstaubquellen erster Ordnung. Die Leopoldstadt kann da mit dem Abbruch des Uniquagebäudes ein Lied singen. Der U-Bahnbau verschlechtert die Situation zusätzlich. Die Feinstaubmessstelle in der Taborstrasse war Rekordhalterin in Österreich.

Und weil mensch aus Erfahrungen lernen kann, brauchen wir eine Befeuchtung der Baustelle, Reifenwaschanlagen, damit der Dreck dort bleibt, wo er hingehört und Partikelfilter bei allen Baumaschinen verpflichtend wie in der Schweiz und vor allem brauchen wir EURO IV – LKWs und keine anderen, weil die gibt es längst. Die ÖBB sollte dabei nicht sparen sondern eher beim zusätzlichen Geld für den abgehenden Herrn Huber.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: